Brustschmerz

Ihre Vorteile einer Behandlung
in München

  • Lungenarzt mit langjähriger Erfahrung als Facharzt für Pneumologie
  • Individuelle Patientengespräche zur ausführlichen Diagnose
  • Moderne Praxisräumlichkeiten
  • Persönlich angepasste Behandlungskonzepte
  • Sorgfältige Diagnostik

Auf einen Blick: Brustschmerz

Ursachen:Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Lungenerkrankungen, Erkrankungen des Muskel- und Skelettsystems, Probleme der Speiseröhre
Symptome:drückende, ziehende, stechende oder brennende Schmerzen in der Brust
Diagnose:Patientengespräch (Anamnese), weitere Untersuchungen je nach Symptomatik
Behandlungsmethoden:variiert je nach Erkrankung
Behandlungsdauer:variiert je nach Erkrankung

Bei akutem Brustschmerz denken die meisten Menschen sofort an einen Herzinfarkt. Es gibt aber noch viele andere Ursachen für Schmerzen in der Brust, angefangen von Verspannungen bis hin zur Lungenentzündung. Einige davon sind harmlos, andere wiederum bedürfen einer schnellen und zielgerichteten Behandlung.

In unserer Privatpraxis in München sind wir bei akuten oder chronischen Brustschmerzen als kompetenter Ansprechpartner für Sie da. Je nach Art der Symptome führen wir eine umfassende Diagnostik durch, um die Ursache für Ihre Beschwerden sicher zu bestimmen. Im Anschluss besprechen wir mit Ihnen, wie sich der Brustschmerz behandeln lässt, und leiten bei Bedarf direkt die nötigen Therapiemaßnahmen ein.

Das sagen meine Patienten:

Häufig gestellte Fragen zu Brustschmerzen

Als Brustschmerzen bezeichnen wir jede Art von Schmerzzuständen im Bereich von Thorax, Brust und Lunge. Die Schmerzen können plötzlich oder dauerhaft auftreten, können auf den Brustbereich beschränkt sein oder in andere Körperregionen ausstrahlen.

Bei akuten Brustschmerzen befragen wir Sie in unserer Lungenarztpraxis München immer auch nach der Art der Schmerzen. Einige Erkrankungen charakterisieren sich durch stechende oder brennende Schmerzen, andere durch einen Druckschmerz oder ein Engegefühl. Die Art der Brustschmerzen gibt oft bereits wichtige Hinweise zur möglichen Ursache.

Brustschmerzen äußern sich häufig bei Erkrankungen im Bereich von Herz, Lunge oder Speiseröhre. Sie können aber auch durch Zerrungen, Verspannungen, Nervenreizungen oder einen Rippenbruch verursacht werden. Bei Frauen können zudem hormonelle Veränderungen zu Schmerz- und Spannungszuständen der Brust führen.

Brustschmerzen sind insbesondere dann ernstzunehmen, wenn sie sehr plötzlich auftreten, länger anhalten oder in ihrer Intensität zunehmen. Auch bei weiteren Symptomen wie Atemnot, Übelkeit oder Schweißausbrüchen sollte schnellstmöglich der Notarzt alarmiert werden.

Viele Frauen klagen über schmerzende Brüste in den Tagen vor der Regelblutung. Diese Brustschmerzen sind auf zyklusbedingte Hormonschwankungen zurückzuführen. Das Brustdrüsengewebe verändert sich, es wird vermehrt Wasser eingelagert. In der Folge kommt es zu den unangenehmen, aber harmlosen Spannungsschmerzen.

Ein Gang zum Arzt ist immer dann ratsam, wenn die Brustschmerzen sehr plötzlich auftreten, länger anhalten oder in ihrer Intensität zunehmen. Auch wenn die Schmerzzustände in bestimmten Situationen oder bei bestimmten Bewegungen immer wiederkehren, können wir in unserer Praxis in München durch gezielte Untersuchungen feststellen, ob eine ernstzunehmende Erkrankung dahintersteckt.

Brustschmerzen behandeln wir in unserer Lungenarztpraxis München immer individuell in Abhängigkeit der jeweiligen Ursache. Je nach Art der Erkrankung kommt zum Beispiel eine medikamentöse Therapie oder eine Physiotherapie infrage. Bei schweren Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Lungenkrankheiten kann in Einzelfällen auch eine Operation notwendig sein.

Typische Anzeichen für einen Herzinfarkt sind starke, anhaltende Brustschmerzen. Der Schmerz kann in die linke Körperhälfte, den Oberbauch, Rücken, Hals und Unterkiefer ausstrahlen. Viele Betroffene beschreiben zudem ein Engegefühl in der Brust. Begleitend treten häufig weitere Symptome auf, zum Beispiel Atemnot, Übelkeit, Schweißausbrüche oder Angstzustände.

Die Herzinfarkt Symptome sind prinzipiell gleich, konzentrieren sich bei Frauen aber häufig eher auf den Oberbauch. Auch äußert sich der Infarkt bei Frauen oft vermehrt durch unspezifische Beschwerden wie Übelkeit, Müdigkeit, Kurzatmigkeit oder Schlafstörungen.

Welche Ursachen haben Brustschmerzen?

Brustschmerzen können ganz unterschiedliche Gründe haben, weshalb unser Lungenarzt in München jeden Fall gesondert betrachten.

Mögliche Ursachen sind zum Beispiel Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Angina pectoris (Herzenge), Herzrhythmusstörungen, Herzklappenprobleme, eine Herzmuskel- oder Herzbeutelentzündung sowie im schlimmsten Fall ein Herzinfarkt.

Auch Lungenkrankheiten wie eine Lungenentzündung, Lungenembolie, Rippenfellentzündung oder Lungenkrebs können Schmerzen in der Brust verursachen.

Gelegentlich liegen die Ursachen für Brustschmerzen im Bereich der Speiseröhre, zum Beispiel Sodbrennen oder eine Speiseröhrenentzündung. Sind die Brustschmerzen hingegen eher oberflächlich, kommen zum Beispiel Muskelverspannungen oder ein Rippenbruch infrage.

Wie werden Brustschmerzen diagnostiziert?

Die Diagnose bei Brustschmerzen richtet sich nach der Art und Intensität der Symptome. In unserer Münchner Praxis führen wir zunächst ein ausführliches Patientengespräch, um uns ein Bild von den Beschwerden zu machen. Wichtig ist uns auch, zu erfahren, ob Sie in der Vergangenheit schon einmal ähnliche Symptome hatten oder ob Vorerkrankungen bekannt sind.

Im Anschluss führen wir eine gründliche klinische Untersuchung durch. Dabei messen wir zum Beispiel den Puls, Blutdruck, Herzrhythmus, die Atemfrequenz sowie die Lungenfunktion. Ziel der Diagnostik ist es, das Krankheitsbild eindeutig abzuklären, sodass wir im nächsten Schritt ein maßgeschneidertes Therapiekonzept entwickeln können.

Behandlung: Wie verläuft die Therapie von Brustschmerzen?

Die Behandlung von Brustschmerzen wird bei uns in München für jeden Patienten individuell geplant. Im Vordergrund steht dabei immer die Therapie der auslösenden Grunderkrankung. Entzündungen und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sollten gegebenenfalls medikamentös behandelt werden. Bei orthopädischen Ursachen kann eine gezielte Physiotherapie die Beschwerden oftmals nachhaltig lindern. Anhaltende Brustschmerzen sollten langfristig beobachtet werden, um bei einer Verschlimmerung zeitnah entgegenwirken zu können.

Privatpraxis Dr. med. Sebastian Hellmann

Oberanger 34-36
80331 München

Montag: 09:00 – 15:00 und 16:00 – 19:00
Dienstag: 09:00 – 15:00 und 16:00 – 19:00
Mittwoch: 09:00 – 15:00
Donnerstag: 09:00 – 15:00
Freitag: 09:00 – 12:30

oder nach Vereinbarung